SCHULPROFIL

Die Ganztagsschule in verschränkter Form

Bei der Ganztagsschule in verschränkter Form wechseln einander Unterrichts-, Lern- und Freizeiteinheiten mehrmals im Laufe eines Tages ab.
Um ein qualitativ hochwertiges Angebot für die Kinder bieten zu können, ist es notwendig, eine entsprechende Zeitspanne für die Arbeit mit den Kindern zur Verfügung zu haben. Im Rahmen der ganztägigen Schulform werden die SchülerInnen an den Schultagen bis mindestens 16:00 Uhr von PädagogInnen professionell begleitet. Dabei steht gemeinsames Lernen genauso auf dem Programm wie sportliche, kulturelle und naturwissenschaftliche Aktivitäten. Der ausgewogene Wechsel von Lern- und Freizeit fördert die SchülerInnen in Ideenreichtum und Kreativität. Am Freitag ist in der verschränkten Form ein Ende ab 14:00 Uhr möglich.
In der ganztägigen Schule bekommen die Kinder am Nachmittag in der Lernzeit Unterstützung bei der Bearbeitung von Hausübungen, der Festigung der Lehrinhalte des Unterrichtsteils und individuelle Förderung. Dh. es können alle Hausübungen und Schularbeitsvorbereitungen unter professioneller pädagogischer Aufsicht erledigt werden. Im Freizeitteil steht die Förderung der kreativen, künstlerischen, musischen und sportlichen Begabungen am Programm.
Auch den modernen Familienmodellen und geänderten gesellschaftlichen Herausforderungen, wie etwa Sprachförderung oder soziales Lernen, kann besser Rechnung getragen werden. Außerdem bleibt Zeit für Erholung, gesundes Essen, Sport, Musik, Theater u.v.m.

Es ist keine Voraussetzung, dass Ihr Kind erst 2018/2019 seinen Schuleintritt hat. Es können auch Kinder anderer Altersstufen ‚quer einsteigen‘.

profil1

In ganztägigen Schulformen müssen Schülerinnen und Schüler seltener eine Klasse wiederholen, es werden weniger Kosten für Nachhilfe aufgewendet und bessere Lernerfolge erzielt. Die Ganztagsschule bringt auch wesentliche Verbesserungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Besonders Frauen und AlleinerzieherInnen profitieren von ganztägigen Schulformen. Eltern und Kinder haben durch den Wegfall der Hausübungen mehr Zeit für ein Familienleben.

Bundesministerium für Bildung

Was bietet die Ganztagsschule Wernersdorf?

In Wernersdorf gibt es eine Klasse mit Vormittagsunterricht und ab 2018 eine Klasse mit Ganztagsunterricht in verschränkter Abfolge. Der Unterricht erfolgt in sogenannten Mehrstufenklassen (1. – 4. Stufe werden gemeinsam unterrichtet). Ein Quereinstieg ist daher möglich.

Alle Kinder der Ganztagsschule erhalten eine umfassende Ausbildung in der englischen Sprache im Ausmaß von vier Wochenstunden bereits ab der ersten Schulstufe.

Die Einbindung der Sportvereine (wie z.B. Fußball, Floorball, Kickboxen …) sowie der örtlichen Vereine für unterschiedliche Workshops (den Jahreszeiten angepasst) ist ein weiterer Schwerpunkt unseres Standortes. Wir unterstützen auch die Förderung des musisch-kreativen Bereiches durch Workshops im Gebiet der Volksmusik sowie des künstlerischen Gestaltens.

Das gemeinsame Mittagessen fördert die Teambildung innerhalb der Gruppe und stärkt das soziale Gefüge.

Wir bieten natürlich auch einen verstärkten Einsatz professioneller Hilfe, wenn sie benötigt wird (Schulpsychologie, Beratungslehrerin, LRS – Betreuung, Betreuung für Rechenschwäche …) und freuen uns über die Zusammenarbeit mit den Eltern, der Gemeinde und dem Landesschulrat.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Kindergarten (gemeinsame Projekte, Feste …) und der Kinderkrippe sind aufgrund der örtlichen Gegebenheit ein weiterer Schwerpunkt. Dadurch kennen bereits die Kindergartenkinder das Konzept Schule, die Lehrer und die SchülerInnen. Seit 2014 unterstützen wir eine verstärkte Kooperation mit dem Behindertenheim Sonnenwald.
Weitere Information zu unserem Schulangebot finden Sie hier.

Fakten

Jahresstatistiken unserer Schule:
Sprachunterricht
Sporteinheiten
Gesamtunterricht
Kreativeinheiten

Was sind die Vorteile einer Ganztagsschule?

+ Der starre Fächerkanon am Vormittag wird unterbrochen.
+ Es erfolgt eine Vertiefung des Erlernten im offenen Unterricht.
+ Es gibt längere Erholungsphasen zwischen den Lernzeiten.
+ Neue Lehr- und Lernformen können in Ruhe umgesetzt werden.
+ Projektarbeiten sind leichter durchzuführen.
+ Englischunterricht wird ab der 1. Grundstufe mit vier Wochenstunden angeboten.
+ Dem angeborenen Bewegungsdrang der Kinder wird stattgegeben.
+ Es gibt mindestens eine tägliche Bewegungseinheit.
+ Lerndefizite können in offenen Lernformen individuell aufgearbeitet werden.
+ SchülerInnen erfahren eine individuelle Förderung und Unterstützung.
+ Der gesamte Lernstoff inkl. Vorbereitung wird in der Schule erledigt.
+ Es entsteht ein besseres Zusammengehörigkeitsgefühl.
+ Soziales Lernen und Teamarbeit kann intensiviert werden.
+ Sportvereine wecken das Interesse an neuen Sportarten.
+ Wir bieten eine sinnvolle Alternative zur einfachen Nachmittagsbetreuung.
+ Kinder von berufstätigen Eltern sind ganztätig optimal versorgt.

Wichtige Termine:

15
November
  • 19:30 to 21:00
  • Volksschule Wernersdorf
Infoabend

Alle Infos zur Ganztagsschule. Beginn um 19:30 Uhr

1
Dezember
  • 9:00 to 11:30
  • Volksschule Wernersdorf
Tag der offenen Tür

Besuchen Sie unsere Schule von 9:00 – 11:30 Uhr

Was bedeuet Atelierunterricht?

Im Atelierunterricht werden die Klassenverbände der Vormittags- und Ganztagsschule aufgelöst, sodass in Deutsch, Mathematik oder Sachunterricht nach Grundstufe 1 (1. + 2. Stufe) und Grundstufe 2 (3. + 4. Stufe) getrennt unterrichtet werden kann. Somit können diese Unterrichtsstunden in einer altershomogenen Gruppe unterrichtet werden.

Somit ist eine bessere Förderung in Kleingruppen möglich.

Weiters ist dieses System für den Leselernprozess, das allgemeine Erfassen des Gelernten, und für die Schularbeiten-Vorbereitung und –Durchführung von Vorteil.

Worin liegt der Unterschied zur herkömmlichen Nachmittagsbetreuung?

Bei der klassischen Nachmittagsbetreuung wird der Schultag in der Regel dadurch verlängert, dass einige SchülerInnen einen Teil des Nachmittags unter Beaufsichtigung einer Lehrkraft oder Aufsichtsperson im Klassenraum verbringen und mit unterschiedlicher Qualität beim Hausaufgabenmachen und Lernen betreut werden.
Der Fokus bei der schulischen Nachmittagsbetreuung liegt also stärker auf der Beaufsichtigung der SchülerInnen, von einer optimalen pädagogischen Betreuung kann hierbei nicht immer ausgegangen werden.

In einer verschränkten Ganztagsschule wechseln sich Unterricht, Lern-, Ruhe- und Freizeitphasen sinnvoll zwischen 08.00 und 16.00 Uhr ab. Dabei kann den nicht-unterrichtlichen Anteilen, also z.B. erzieherische und soziale Aufgaben, das Erlernen von Umgangsformen, mehr Bewegung (tägliche Turnstunde) und musisch-kreative Inhalte ausreichend Zeit und Raum gegeben werden.
Innovative Unterrichtsformen wie Projektunterricht, Stationenbetrieb und schülerzentriertes Lernen benötigen in der Regel mehr Zeit.

Für wen eignet sich unsere Ganztagsschule?

Unsere Ganztagsschule eignet sich für jedes Kind im 1. – 4. Volksschuljahr. Quereinsteigen ist möglich. In unserem Fall profitieren sprach- und bewegungsorientierte Kinder von unserem Angebot.
Im Speziellen ist es natürlich für Kinder von berufstätigen Eltern besonders von Vorteil, weil der gesamte schulische Aspekt im Rahmen einer Ganztagsschule abgedeckt wird. Das heißt, dass sowohl Schulaufgaben wie Vorbereitungen für Klassenarbeiten, Gedichte lernen etc. während der Schulzeit erledigt werden.
Weiters profitieren auch lernschwache Kinder von diesem Konzept, da es eine Hilfestellung und Förderung von Seiten des Lehrerteams gibt.

Einzelkinder, bzw. solche, die aufgrund der Berufstätigkeit der Eltern tagsüber alleine zu Hause wären, haben in einer Ganztagsschule Spiel- und Lernkameraden um sich.
Die Ganztagsschule garantiert, dass jedes Kind optimal betreut wird und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Beruf und Familie von berufstätigen Eltern bzw. alleinerziehenden Elternteilen.
Studien besagen, dass der Besuch einer Ganztagsschule laut internationalen Erfahrungen problematisches Verhalten bei den Jugendlichen senkt und zugleich das Risiko für Klassenwiederholungen reduziert.